Am 18.08. & 19.08.2018 - 24-Stunden-Lauf in Braunschweig/Rüningen - Wir sind wieder dabei!!!


Unser Läuferteam der Klinik Fallingbostel



Läuferteam Klinik Fallingbostel, Pulslos-Leben, Medizinische Hochschule Hannover, DRK



Rückblick 2017:
Am 26. und 27. August 2017 war es wieder soweit und es fand in Braunschweig - Rüningen der 24-Stunden-Lauf statt. Diese Benefizveranstaltung wurde zum dritten Mal von der Klinik Fallingbostel zu Gunsten des Vereins „Pulslos-Leben“ unterstützt. Dem Verein gehören Patienten an, denen ein Herzunterstützungssystem (Kunstherz) implantiert wurde.

Die Klinik Fallingbostel hat sich auf die Behandlung dieser Patienten und Patienteninnen in den letzten Jahren spezialisiert. Betreut werden in diesem Zusammenhang auch PatientenInnen, die in diesem Zusammenhang auf eine Herztransplantation warten. Dabei arbeitet die Klinik eng mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), dem Universitätsklinik Eppendorf in Hamburg (UKE) und dem Krankenhaus Links der Weser in Bremen zusammen. Die Zahl der Menschen mit Herzunterstützungssystemen steigt seit einigen Jahren. Gründe dafür gibt es viele, insbesondere aber die zu niedrige Anzahl von Organspenden.

Der Verein Pulslos-Leben informiert kontinuierlich in Niedersachsen und den angrenzenden Bundesländern über Herzunterstützungs-Systeme und Organspende. Mehrfach war der Verein auch schon zu Gast in Bad Fallingbostel und Walsrode um bei Veranstaltungen aus seinen Erfahrungen zu berichten.

Die Klinik Fallingbostel unterstützt selbst aktiv den Verein „Pulslos-Leben“ und hat sich an dem Benefizlauf beteiligt und wurde auch als Sponsor und Betreuer tätig. Das Pflegepersonal hat sich während der Veranstaltung um die Patienten gekümmert, die trotz ihres Kunstherzens gestartet sind – als „Läufer“ oder Geher.

545 Starter waren Jahr 2017 dabei und insgesamt brachten sie es auf 21 368 Kilometer. Unser Ziel war es einfach dabei zu sein, aber wir haben viel mehr mitgenommen, berichtet Marei Pohl und Sonja Kieseler (Organisatoren des Laufteams der Klinik). Es ist der Stolz, was wir gemeinsam als Läuferteam erreicht haben! Viele Erinnerungen bleiben wie zum Beispiel die gemeinsame Runde „164“.